2 2

Themen
Freizeit / Sport

„Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen“, sagt Dirk Nowitzki, die überragende Basketballlegende aus Franken. Und wir von Markenkoffer geben bei Sport und Freizeit alles, denn wir bieten Ihnen für Ihre Unternehmung das richtige Equipment! Ob für das Training in der freien Natur oder im überdachten Fitnessstudio aufsuchen, das Tolle am Sport ist: Nach der Anstrengung fühlen wir uns viel besser. Und eine professionelle Sporttasche tut ihr übriges, dass wir uns noch besser dabei fühlen.
Wir beraten Sie
Rucksäcke
Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Hochgefühl: Mann auf Trekkingtour in den Bergen
  1. Komfort. Probieren Sie Ihren Rucksack zu Hause in Ruhe an. Beladen Sie ihn einmal behutsam, damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, ob das Produkt auch bei mehr Gewicht noch bequem sitzt.

  2. Polsterung. Achten Sie auf eine gute Polsterung im Rückenbereich, die trotzdem noch eine Luftzirkulation zulässt. Ein besonderes Augenmerk ist auf die Hüftpolsterung zu legen, da dorthin 70 Prozent des Gewichts abgeleitet werden.

  3. Wasserfestigkeit. Die meisten Rucksäcke sind wasserabweisend, manche Modelle sogar wasserdicht oder mit einer zusätzlichen Regenhaube ausgestattet. Ihre Kamera oder andere Wertgegenstände sollen schließlich nicht feucht oder gar nass werden.

  4. Reißverschlüsse. Wenn Sie Ihre Wertgestände schützen wollen, achten Sie darauf, dass der Rucksack immer zwei Reißverschlüsse hat, so können Sie beide mit einem Schloss verschließen.

  5. Beladung. Es gibt Rucksäcke, die belädt man klassisch von oben. Einige neuere Modelle kann man allerdings auch von den Seiten bepacken. Der große Vorteil? Für ein T-Shirt, was man sucht, muss man nicht den gesamten Rucksack ausleeren.
WEITERLESEN WENIGER ANZEIGEN
Clevere Helfer
Packhilfen für den Rucksack

Clevere Hilfen beim Rucksack packen.

Wer alles wahllos in seinen Rucksack hineinwirft, wird sich später auf der Reise ärgern: wenn es zum Beispiel ein bestimmtes T-Shirt sein soll und der gesamte Rucksack dafür dann geleert werden muss, um es zu finden oder spätestens dann, wenn nach einem heftigen Regenschauer alle Klamotten klamm und kalt herausgezogen werden.

Um beide Szenarien zu vermeiden, gibt es einfache Helfer: Wasserdichte Packing Cubes verhindern zum einen Chaos, zum anderen Nässe. Zweigeteilte Modelle lassen Sie schmutzige von sauberer Wäsche unterscheiden. Auch einfache Beutel in Knallfarben verhindern langes Suchen.

Wandern & Trekking

Sport trifft Natur: unterwegs in den Bergen.
„Der Weg ist das Ziel.“, das wusste schon Konfuzius. Beim Wandern ist genau das das Motto. Laufen, klettern, die Natur genießen und frische Luft ein- und ausatmen. Beim Wandern kommt der Geist zur Ruhe, während der Körper sich auspowern kann.
TREKKING:
Welches Equipment brauchen Sie für kurze und lange Wandertouren?

Was ist der Unterschied zwischen Wandern und Trekking? Beides beschreibt sportliche Ausflüge in die Natur – nur in der Länge unterscheiden sich Wandern und Trekking. Klassische Wanderungen sind meist Tagestouren, bei denen man einen Rucksack bis zu 30 Litern benötigt, während Trekking sich über mehrere Tage zieht, bei der man gut und gerne schon mal einen Rucksack mit 60 Litern Fassungsvolumen gebrauchen kann. Wir haben für beide Gewichtsklassen die besten Produkte für Sie herausgesucht. Mehr Tipps, Packliste und Produkte zum Thema Wandern und Trekking finden Sie in unserem Special.

Biking

Kraft, Ausdauer, naturschöne Kulissen: Biking ist vielseitig.
BIKING:
Die richtige Ausstattung für eine ausgedehnte Fahrradtour
Ob mehrere Stunden oder gar Tage unterwegs, das Fahrrad ist der ideale Lastenträger für Ihr Hab und Gut. Erst recht, wenn unter dem Sattel ein kleiner Motor ist, der Sie bei dem nächsten steilen Berg unterstützt und Sie so ganz entspannt an Ihrem Ziel ankommen.

Mittlerweile sind auch längere Fahrradtouren mit e-Bikes im Trend. Damit Sie auf den Touren, egal ob lang oder kurz, nichts vermissen müssen, haben wir Ihnen hier die besten Fahrradtaschen und Bikerucksäcke zusammengestellt.