Kofferversteigerung / Kofferauktion - Termine + mehr zur Übersicht

Kofferversteigerung: Lass Dich überraschen

Koffer werden tagtäglich von vielen Reisenden im Flugzeug oder auf dem Gepäckband vergessen. Leider kommt es auch noch häufig vor, dass der Koffer aus technischen oder organisatorischen Gründen nicht den Weg zum ursprünglichen Besitzer zurückfindet. Die Gründe hierfür sind bei der zuständigen Airline oder beim Flughafen selbst zu suchen. 

In einer öffentlichen Kofferversteigerung haben Interessenten die Möglichkeit, solche Gepäckstücke zu ersteigern. Das Angebot reicht von „normalen“ Reisetaschen bis hin zu hochwertigen Schalenkoffern. Welchen Inhalt der Koffer in sich trägt, erfährt der Höchstbietende erst nach dem Kauf. Dies macht für viele den Reiz einer Kofferversteigerung aus.

Gefährliche oder gar illegale Gegenstände werden lange vor Beginn der Versteigerung durch den Zoll aussortiert. Auch frei liegendes Bargeld ist nicht mehr vorzufinden – es landet auf einem Sonderkonto. Es sei denn, das Geld befindet sich in Hosentaschen oder ähnlichen Verstecken. Verderbliches und nasse Sachen werden ebenfalls vorab aussortiert und kommen in den Müll.

Bei vielen Auktionen werden neben Koffern und Taschen auch einzelne Gegenstände wie Handys, Uhren, Füllfederhalter, Ringe, Kameras und Laptops versteigert – diese wurden oft vom ursprünglichen Besitzer auf den Wartebänken im Flughafen oder im Flieger selbst vergessen.

 

Weitere Informationen über Kofferversteigerungen:

> Wodurch entstehen Gepäckverluste?
> Was gilt es bei Kofferversteigerungen zu beachten?
> TV-Mitschnitte
> Presseberichte
> Termine
> Tipps

 

Schon gewusst?

  • Die Deutsche Lufthansa AG transportiert im Jahr über 80 Millionen Gepäckstücke.
  • Etwa 200.000 Koffer und Gepäckstücke gehen pro Jahr allein bei der Deutschen Lufthansa AG verloren. Ein kleiner Teil davon wird in monatlichen Abständen versteigert, da die Besitzer nicht innerhalb der geltenden Frist von drei Monaten die Gepäckstücke angefragt haben.
  • Allein bei den monatlich stattfindenden Auktionen im Rhein-Main Gebiet werden im Schnitt pro Auktionstag 500 Gepäckstücke versteigert. Diese Gepäckstücke füllen einen ganzen Umzugs-LKW.
  • Die meisten Koffer finden zu einem Preis zwischen 60 und 120 Euro zum neuen Besitzer.
    Dabei gilt: je hochwertiger der Koffer, desto höher der Auktionspreis.
  • Bevor verlorengegangenes Gepäck zur Auktion freigegeben wird, wird es drei Monate lang eingelagert. Während dieser Zeit wird versucht, den Besitzer ausfindig zu machen.

 

Gepäckverluste entstehen u.a. durch Beladungsfehler vom Flughafen-Personal

Entgegen der Vermutung, dass eine Vielzahl des verlorenen Gepäcks auf dem Gepäckband abhanden kommt, zeigt eine Statistik aus dem Jahr 2011, dass 15% der Verluste durch Beladungsfehler des Flughafenpersonals zustande gekommen sind.

Dies ist neben den Beschädigungen die auf dem Transportweg zustande kommen der zweithöchste Wert.

Sicherlich wären Beladungsfehler in der Größenordnung vermeidbar, weshalb sich die Airport-Verantwortlichen sicherlich die Frage gefallen lassen müssen, ob es nicht organisatorische Missstände vorzuweisen gibt, welche zukünftig aus dem Weg geräumt werden könnten.

Angaben in Prozent (%) mit Bezug auf weltweite Gepäckverluste.

  Quelle: SITA

Der Weg zum Traumkoffer, was muss man bei Kofferversteigerungen beachten?

Oftmals verspricht man sich viel vom ersteigerten Gut bei einer Kofferversteigerung.  Doch hat sich die Investition am Ende eigentlich gelohnt? Was muss man grundsätzlich bei Kofferversteigerungen beachten?

Auktionen solcher Art erfreuen sich seit Jahren stets wachsender Beliebtheit. Inzwischen werden auch im TV regelmäßig Gepäckstücke jeglicher Art versteigert.

Was viele nicht wissen ...

Öffentliche Kofferauktionen können neben dem Zuschlagspreis auch mit weiteren Kosten verbunden sein. So verlangen Auktionshäuser oftmals eine Provision, die sich je nach Höhe des Kaufpreises durchaus bemerkbar machen kann. Nicht selten wird auch eine Teilnahmegebühr erhoben, um überhaupt an einer solchen Versteigerung teilnehmen zu können. Dies wird meist an jenen Orten gemacht, an denen mit vielen Besuchern gerechnet wird – wie zum Beispiel bei einer Versteigerung am Flughafen. Viele Veranstalter geben die Startpreise für Taschen und Koffer mit 15,- bzw. 40,- Euro vor. Ab diesem Preis ist dann freies Bieten angesagt.

Grundsätzlich sind Auktionen für jedermann zugänglich. Eine Vorab-Anmeldung ist also zumeist nicht erforderlich. Nach Hinterlassen des Namens und der Anschrift am Empfang bekommt man ein Bieterschild, welches die Teilnahme an der Versteigerung möglich macht.

Hat man bei einer Auktion Erfolg und geht als Höchstbietender aus dem Rennen, so wird das  ersteigerte Gepäckstück sofort nach dem Zuschlag in bar bezahlt.

Wichtig: Für Versteigerungen gelten eigene Haftungs- und Gewährleistungsbedingungen, weshalb Reklamationen in der Regel erfolglos verlaufen.

 

TV Mitschnitte

Welt der Wunder

Vom Katamaran bis hin zur Hüpfburg: Bei Kofferauktionen wurde schon alles mögliche versteigert. Welt der Wunder Reporterin Julia Nölke nimmt an einer Kofferversteigerung teil und hat dabei von vornherein einen bestimmten Koffer im Blick. Für 95 Euro (+ Aufschlag) erhält Sie den Zuschlag...

Abenteuer Leben

Abenteuer Leben begleitet eine Kofferversteigerung vom Flughafen Frankfurt-Hahn in der rund 150 Gepäckstücke unter den Hammer kommen. Maren Wendt vom Auktionshaus Wendt führt als Auktionatorin durch die Kofferversteigerung.Maren Wendt erklärt, dass der Inhalt der Koffer auch den Auktionatoren unbekannt ist. Ledigliche verderbliche und gefährliche Dinge wurden schon vorab von der Flughafenkontrolle bzw. vom Zoll entfernt.

 

 

Das berichtet die Presse über Kofferversteigerungen

Der Spiegel

Chinesisches Frachtgut

Der Spiegel hat das Geschäft mit den verloren gegangenen Gepäckstücken einmal genauer beleuchtet und war von Anfang an bei einer Auktion mit dabei. Redakteurin Verena Töpper konnte für 65 Euro einen Koffer ersteigern – was sich darin befindet kommt ihr allerdings chinesisch vor.

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/auktion-fuer-flughafen-funde-das-geschaeft-mit-den-kofferhoffern-a-806397.html

Tagesspiegel

Spießiger Koffer mit Kleidung in Übergröße

Verena Friederike Hasel schreibt auf tagesspiegel.de von einem spannenden Auktionstag in Bad Camberg, wo verlorene Gepäckstücke vom Frankfurter Flughafen versteigert werden. Fazit des Versteigerungs-Tages aus Sicht der Autorin: Das persönliche Limit von 100 Euro wurde leicht überschritten, der Inhalt des ersteigerten Koffers stellte sich als spießig und letztendlich unbrauchbar heraus.

http://www.tagesspiegel.de/zeitung/versteigerung-am-flughafen-der-fremde-koffer/6959920.html

SternTV

SternTV hat einmal die wichtigsten Fakten und Antworten auf generelle Fragen zur Kofferversteigerung zusammengestellt.

http://www.stern.de/tv/sterntv/fluggesellschaften-versteigern-herrenloses-gepaeck-wenn-koffer-das-ziel-nicht-erreichen-1848147.html

Die Welt

Geheimnisvolle „Schatzkisten“ der Seemannsmission

Die Welt berichtet über eine Kofferversteigerung der besonderen Art: In Hamburg werden Koffer der Seemannsmission versteigert, welche so manchen Schatz bereithalten. Eine Frau findet Briefe in einem Gepäckstück und entscheidet sich kurzerhand, über den Besitzer ein Buch zu schreiben.

http://www.welt.de/regionales/hamburg/article108898362/100-Euro-fuer-Unbekanntes-aus-dem-Seemannskoffer.html

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Knallroter Domina-Koffer mit wenig Inhalt

Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat eine offizielle Kofferversteigerung der Lufthansa AG besucht. Unter anderem wurde dort der knallrote Koffer einer – laut Aussage der Lufthansa – Domina versteigert. Dabei herausgekommen ist nur ein „Stückchen Stöffchen“.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/gepaeckversteigerungen-auf-der-jagd-nach-den-verlorenen-schaetzen-vom-flughafen-11501111.html

 

Wo finden Kofferversteigerungen statt?

Grundsätzlich ist zu sagen, dass beinahe an jedem großen deutschen Flughafen in monatlichen Abständen solche Versteigerungen stattfinden.

Dazu gibt es aber auch sogenannte „mobile Auktionen“ in ganz Deutschland, welche von Auktionshäusern wie Wendt organisiert werden. Diese finden allerdings eher unregelmäßig statt.

In TV Shows hat diese Art der Versteigerung ebenfalls Einzug gefunden. Am bekanntesten ist wahrscheinlich das Magazin Stern TV, welches jährlich mit einer solchen Live-Auktion aufwartet.

Oft werden die Termine erst sehr kurzfristig bekanntgegeben, weshalb die nachfolgende Termin-Übersicht kein Anspruch auf Vollständigkeit erheben kann.

 

Termine 2017

Kofferversteigerungen werden oftmals am Flughafen selbst, oder aber auch im jeweiligen Fundbüro der Stadt abgehalten. 

Für das Jahr 2017 wurden bislang folgende Kofferversteigerungen angekündigt:

21.01.2017 65719 Hofheim, Stadthalle, Chinonplatz 4 – Beginn: 10:00 Uhr

11.02.2017 77815 Bühl, Bürgerhaus, Europaplatz – Beginn: 10:00 Uhr

04.03.2017 61440 Oberursel, Stadthalle, Rathausplatz 2 – Beginn 10:00 Uhr

05.03.2017 40474 Düsseldorf, Flughafen Düsseldorf, Flughafenstraße – Beginn: 15:00 Uhr

06.05.2017 68309 Mannheim, Kulturhaus, Gartenstr. 8 – Beginn: 10:00 Uhr

24.06.2017 69469 Weinheim, Rolf-Engelbrecht-Haus, Breslauer Str. 40 – Beginn: 10:00 Uhr

19.08.2017 65250 Wiesbaden-Delkenheim, Bürgerhaus, Münchener Str. 2 – Beginn: 10:00 Uhr

14.10.2017 35390 Gießen, Stadthalle, Berliner Platz 2 – Beginn: 10:00 Uhr

18.11.2017 64807 Dieburg, Römerhalle, In der Altstadt 5 – Beginn: 10:00 Uhr

02.12.2017 51147 Köln-Bonn-Airport Bahnhofsebene (Terminal 2) – Beginn: 10:00 Uhr

09.12.2017 64546 Mörfelden-Walldorf, Bürgerhaus, Westendstr. 60 – Beginn: 10:00 Uhr

Tipps zum Vorgehen bei einer Kofferversteigerung

Die Qual der Wahl - Auf welchen Koffer  sollte ich bieten?
 Suchen Sie sich am besten den Koffer aus, den Sie sich im Ladengeschäft ebenfalls kaufen wollen würden. So haben Sie für den Fall, dass der Inhalt sein Geld nicht wert ist, zumindest einen Koffer, den Sie für Ihre Reisen verwenden können.

Mein Budget - Wie viel Geld sollte ich höchstens ausgeben?
 Setzen Sie sich vor Auktionsbeginn ein persönliches Limit! Bieten Sie nicht mehr, als Ihr Portemonnaie vertragen kann.

Der Spaß steht im Vordergrund!
Machen Sie sich keine zu großen Hoffnungen auf wertvollen oder einzigartigen Kofferinhalt. So beugen Sie  Enttäuschungen vor.

Nutzen Sie die Besichtigungszeit
Bei fast jeder Auktion wird eine sogenannte Besichtigungszeit veranlasst. Nutzen Sie diese Gelegenheit und schauen Sie sich das Objekt Ihrer Begierde noch mal genauer an. So beugen sie späteren Enttäuschungen vor. Funktionsprüfungen sind meistens nicht zulässig.

Platzwahl
 Suchen Sie sich einen Platz im vorderen Bereich des Saals, um von der Auktionatorin oder dem Auktionator bestmöglich gesehen zu werden. Beliebte Plätze sind meist vorne in der Mitte.

 

Auf geht‘s

Kofferversteigerungen bieten einen gewissen Reiz. Sie wecken die Neugier auf das (ehemalige) Hab und Gut unserer lieben Mitmenschen und sorgen bei der ein oder anderen Versteigerung für sprachlose Gesichter und verwirrte Blicke - auch ohne den sprechenden Totenkopf aus der gleichnamigen Folge von „Die drei ???“ (siehe: http://www.dreifragezeichen.de/www/ddf-produkt-detail/product/hoerspiele-ddf-ddfunddersprechendetotenkopf-6/).